WEWS 2019 in Halle

02.08.2019 - Fortbildung
In diesem Jahr findet der Wochenendworkshop Patient und Pharmazeutische Betreuung - WEWS in Halle/Saale statt. Für die Organisation ist die Apothekerkammer Sachsen-Anhalt verantwortlich, unterstützt von der Landesapothekerkammer Brandenburg, der Apothekerkammer Niedersachsen, der Sächsischen Landesapothekerkammer und der Landesapothekerkammer Thüringen.

Die Universitätsstadt Halle lädt Sie zu einem Fortbildungswochenende ein, das von namhaften Referenten zu praxisnahen Themen gestaltet wird. Es geht um die Weitergabe von Wissen, Erfahrungen und Tipps von Kollegen für Kollegen, es geht um die interkollegiale Diskussion und den Meinungsaustausch in den Seminaren und darüber hinaus.

Wir möchten Ihnen in den kommenden Wochen die einzelnen Themen der Seminare etwas näher vorstellen. In diesem Newsletter ist dies Seminar 1 - Verordnungskaskaden erkennen – Polymedikation adäquat bewerten.

Unerwünschte Arzneimittelwirkungen sind nicht immer einfach als solche zu erkennen. Oft werden sie für Symptome einer neuen Erkrankung gehalten und mit einem neuen Arzneimittel therapiert. Dies ist der Einstieg in Verschreibungskaskaden, die insbesondere in der Geriatrie sehr häufig zu finden sind und die sich in vielen Polymedikationen verstecken.

In unserem Seminar werden Ihnen verschiedene Arzneimittelnebenwirkungen vorgestellt, die entweder häufig, aber schwer zu erkennen oder aber für den potentiell Patienten gefährlich sind. Zusammen bearbeiten wir Medikationspläne, detektieren mögliche Verordnungskaskaden und erarbeiten Lösungswege zum Management der ihnen zugrundeliegenden Nebenwirkungen. Das in diesem Seminar erworbene Wissen soll Sie für unerwünschte Arzneimittelwirkungen und Verordnungskaskaden sensibilisieren und Ihnen Hilfestellung geben, nicht nur den Patienten zielführend zu beraten, sondern auch diese heikle Thema erfolgreich mit ihren Ärzten zu besprechen.

Der Referent Dr. Markus Zieglmeier ist Apotheker am Städtischen Krankenhaus München-Bogenhausen.

zurück zur Übersicht