WEWS 2019 in Halle

29.08.2019 - Fortbildung
In diesem Jahr findet der Wochenendworkshop Patient und Pharmazeutische Betreuung - WEWS in Halle/Saale statt. Für die Organisation ist die Apothekerkammer Sachsen-Anhalt verantwortlich, unterstützt von der Landesapothekerkammer Brandenburg, der Apothekerkammer Niedersachsen, der Sächsischen Landesapothekerkammer und der Landesapothekerkammer Thüringen.

Die Universitätsstadt Halle lädt Sie zu einem Fortbildungswochenende ein, das von namhaften Referenten zu praxisnahen Themen gestaltet wird. Es geht um die Weitergabe von Wissen, Erfahrungen und Tipps von Kollegen für Kollegen, es geht um die interkollegiale Diskussion und den Meinungsaustausch in den Seminaren und darüber hinaus.

Wir möchten Ihnen in den kommenden Wochen die einzelnen Themen der Seminare etwas näher vorstellen. In diesem Newsletter ist dies Seminar 4 „Asthma und COPD im Rahmen des Medikationsmanagements“

Die Medikationsanalyse als wichtige pharmazeutische Dienstleitung und Grundlage für das Medikationsmanagement kann einem Patienten vor allem eins geben: Sicherheit – dass die verordneten Arzneimittel richtig angewendet werden, dass die Wirkweisen richtig verstanden worden sind, dass die Verträglichkeit gewährleistet ist, dass es keine riskanten Wechselwirkungen gibt und dass somit die Arzneimitteltherapie erfolgreich sein kann. Bei den Indikationen COPD und Asthma spielt die Komponente „Anwenderschulung“ eine entscheidende Rolle. Sowohl von der Handhabung der Arzneimittel als auch dem individuellen Verständnis über grundlegende Therapiekonzepte und Anpassungsmöglichkeiten hängt der Therapieerfolg mit ab. Im Rahmen des Medikationsmanagements können beide Aspekte gut gefördert werden.

Das Seminar beleuchtet anhand von Patientenbeispielen die Erkrankungen Asthma und COPD mit den jeweiligen Optionen der Arzneimitteltherapie gemäß aktueller Empfehlungen. Dabei wird deutlich, dass der krankheitsbedingte Leidensdruck die Lebensqualität der Patienten stark beeinflusst. Die Medikationsanalyse vom Typ 2A und 3 führt zum Erkennen von u.a. Adhärenzdefiziten, Handhabungsproblemen, Wechselwirkungen, unklaren Therapiezielen und Verständnisproblemen. Lösungsstrategien für den Alltag werden vorgestellt.

Referent des Seminars ist Herr Dr. Dirk Keiner, Chefapotheker der Apotheke des Sophien- und Hufelandklinikums in Weimar.

zurück zur Übersicht