Ausbildung

Famulatur und Pharmaziepraktikum

Qualifizierte Berufe mit Zukunft

Sicherlich hat jeder schon mal eine Apotheke besucht - sei es, um ein Rezept einzulösen oder um die Reiseapotheke für den nächsten Urlaub auffüllen zu lassen. Aber wer weiß schon genau, welche Berufe es neben dem des Apothekers noch gibt und welche Aufgaben und Tätigkeitsfelder damit verbunden sind? Zu einem gut funktionierenden Apothekenteam gehören

Wer heute eine Tätigkeit in einer Apotheke anstrebt, kann zwischen diesen drei verschiedenen Berufen wählen. Weitere Informationen zu den einzelnen Berufsbildern finden Sie in den jeweiligen Berufsbroschüren und auf der Internetseite der ABDA.

Für eine Ausbildung zur PTA in Thüringen stehen Ihnen verschiedene Schulen und Schulstandorte zur Verfügung. Eine Auflistung aller PTA-Schulen finden Sie hier als Download.

Famulant

Hinweise zur Famulatur

Die Famulatur ist ein Praktikum, das nach der Approbationsordnung für Apotheker Bestandteil der Ausbildung zum Apotheker ist. Es umfasst insgesamt 8 Wochen und wird während des Pharmaziestudiums in den Semesterferien abgeleistet.

Durch die Famulatur sollen dem Pharmaziestudenten frühzeitig Tätigkeitsfelder gezeigt werden, die ihm mit der Approbation als Apotheker offenstehen. Bei der Meldung zum ersten Abschnitt der pharmazeutischen Prüfung (im Regelfall nach 2 Jahren Studium) muss der Student die Famulatur nachweisen.

Die Famulatur ist in der Regel der erste Kontakt des werdenden Apothekers zur Apotheke, auf den es wirklich ankommt. Mit anderen Worten mit der Famulatur verbindet sich eine nicht zu unterschätzende Verantwortung, denn der erste Eindruck ist oft ein entscheidender.

Die Landesapothekerkammer Thüringen unterstützt die Thüringer Apotheken bei dieser Aufgabe und will einen Teil zum Gelingen beitragen. In gemeinschaftlicher Arbeit mit den Pharmaziestudenten haben wir einen einführenden Famulatur-Leitfaden und mehrere Arbeitsbögen entworfen, die helfen sollen, die Famulatur zu strukturieren und zu gestalten. Die Bögen sind so aufgebaut, dass der Praktikant – in vielen Fällen eigenständig – apothekenrelevante Sachverhalte von mehreren Seiten beleuchtet und dabei ermutigt wird, selbstständig zu recherchieren und die so entstehenden Ergebnisse auch selbst zu bewerten.

Downloads

Pharmaziepraktikum

Praktikumsbegleitender Unterricht

Zum Praktischen Jahr gehört nach § 4 Abs.  4 der Approbationsordnung für Apotheker ein vierwöchiger praktikumsbegleitender Unterricht, der der sich über zwei Wochen im Januar und zwei Wochen im August/September erstreckt. Die begleitenden Unterrichtsveranstaltungen finden ganztags statt. Sie sind Pflichtveranstaltungen, da sie Zugangsvoraussetzung für die Zulassung zum Dritten Abschnitt der Pharmazeutischen Prüfung sind. Teilnahmevoraussetzung ist der bestandene zweite Abschnitt der Pharmazeutischen Prüfung. Weiterhin benötigen wir eine aktuelle Praktikumsbestätigung. Das Formblatt dazu finden Sie im Bereich Download.

Termin: 13. Januar bis 24. Januar 2020
Veranstaltungsort: Thüringer Apothekerhaus, Thälmannstr. 6 in Erfurt
Anmeldefrist: 23. Dezember 2019

Die Anmeldung zu den begleitenden Unterrichtsveranstaltungen erfolgt hier und muss nachfolgende Daten enthalten: Name, Vorname, Geburtsdatum, E-Mail-Adresse und Telefonnummer.

Die Pharmazeuten im Praktikum erhalten nach ihrer formlosen Anmeldung eine Anmeldebestätigung. Den vorläufigen Stundenplan finden Sie nach dessen Fertigstellung im Bereich Download hinterlegt.

Pharmaziepraktikum ist Teil der Ausbildung

Krankenkassen, Behörden, Verkehrsbetriebe und viele andere Einrichtungen bieten für Auszubildende besondere oder ermäßigte Konditionen an. Mit einer Studienbescheinigung von der Universität ist dies ganz unproblematisch. Im Praktikum sind die angehenden Apotheker nicht mehr an der Universität eingeschrieben aber immer noch in der Ausbildung. Die Stellungnahme der Kammer kann Ihnen zu dieser Zeit eine Hilfe sein.

Leitfaden zur praktischen Ausbildung von Pharmazeuten im Praktikum

Unter dem Dach der Bundesapothekerkammer haben Vertreter der Apothekerkammern der Länder, der Deutschen Pharmazeutischen Gesellschaft e. V. und des Bundesverbandes der Pharmaziestudierenden in Deutschland e. V. eine praktische Hilfe für die Ausbildung im Dritten Ausbildungsabschnitt für Apotheker entwickelt. Der „Leitfaden für die praktische Ausbildung von Pharmazeuten im Praktikum in der Apotheke“ bietet eine zeitliche und inhaltliche Anleitung für das Praktikum und besteht aus dem Musterausbildungsplan den insgesamt 27 Arbeitsbögen und den Evaluationsbögen. Der Musterausbildungsplan bietet erstmals eine Empfehlung zur zeitlichen und inhaltlichen Strukturierung der Ausbildung und wird durch die Arbeitsbögen ergänzt, bei denen sich der Pharmazeut im Praktikum vertieft mit verschiedenen Themen beschäftigen soll. Die Arbeitsbögen werden regelmäßig aktualisiert.

Weitere Informationen sind auch auf der Internetseite der ABDA verfügbar. Wenn Sie an dem Leitfaden interessiert sind, schreiben Sie uns einfach eine kurze formlose Nachricht und wir senden Ihnen einen Ausbildungsordner binnen weniger Tagen kostenfrei zu.