Aktuelles / Presse

Ein Blick in die Zukunft von Thüringens Apotheken

Der 15. Thüringer Apothekertag

24. bis zum 26. Mai in Weimar

Im Rahmen des diesjährigen Apothekertages stellen sich die Thüringer Apotheker vom 24. bis zum 26. Mai ihren Herausforderungen und diskutieren wie diese zu meistern sind. Der traditionelle Branchentreff, zu dem der Thüringer Apothekerverband e. V. (ThAV) und die Landesapothekerkammer Thüringen (LAKT) alle zwei Jahre einladen, findet im Tagungszentrum der KV Thüringen in Weimar statt. Drei Tage lang werden sich die rund 250 Tagungsgäste mit aktuellen Fragen und Tendenzen zur Zukunft ihres Berufes befassen.

Ganz wesentlichen Einfluss auf die Zukunft des Apothekenwesens und damit auf die Arzneimittelversorgung auch in Thüringen haben die politischen Rahmenbedingungen. Der Besuch der Thüringer Ministerin auf dem Apothekertag darf vor diesem Hintergrund als Unterstützung des bestehenden Versorgungssystems verstanden werden. Die zunehmende Zahl von Apothekenschließungen im Freistaat sind gerade auch für die politisch Verantwortlichen eine nicht zu unterschätzende Herausforderung.

Doch auch fachlich gibt es auf dem Apothekertag Diskussionsbedarf. Der Umgang mit homöopathischen Arzneimitteln und ihr Stellenwert in der Therapie von Erkrankungen ist Thema einer Podiumsdiskussion am Eröffnungstag in Weimar. Die Positionen, die dort aufeinandertreffen, sind scheinbar unvereinbar und müssen es dennoch sein, denn tagtäglich werden die Pharmazeuten in den Thüringer Apotheken mit den Fragen und Wünschen Ihrer Kunden und Patienten konfrontiert. Wie viel Information ist nötig, welche Entscheidungshilfen sind möglich, um die Balance zwischen sicherer Arzneimitteltherapie und individueller Freiheit zu wahren. Sachverstand ist hier gefragt und der wächst beim fachlichen Austausch von Argumenten.

Am Samstag und Sonntag stehen dann apothekerliche Kernkompetenzen im Fokus der wissenschaftlichen Tagung, die erstmals den überwiegenden Anteil des bereits 15. Apothekertages bietet. Während am 25. Mai das Medikationsmanagement im Mittelpunkt steht und die Frage erläutert wird, wie profitieren welche Patienten am besten davon, geht es am Sonntag um die sichere Arzneimittelherstellung in den Apotheken. In beiden Fällen wird die große Stärke der Thüringer Apotheken weiter geschult - die individuelle Betreuung der Patienten. Keiner ist wie der andere, jeder hat seinen eigenen, einen besonderen Hintergrund. Doch den kann man nur berücksichtigen, wenn man ihn kennt und nah am Patienten ist. Und diese Nähe zeichnet die Thüringer Apotheken aus.

Drei Tage viele neue fachliche Impulse – damit die Balance zwischen Berufs- und Privatleben dennoch ausgeglichen bleibt, kommen auch der angeregte Austausch mit Kollegen und Entspannung in zwangloser Atmosphäre nicht zu kurz. Das garantieren sowohl das ansprechende Rahmenprogramm wie auch das komfortable Ambiente des ruhig im Grünen gelegenen Tagungszentrums – und natürlich die Gastgeberstadt Weimar mit ihrem historischen Flair und zahlreichen Sehenswürdigkeiten.