Home Sitemap Kontakt Impressum Datenschutz Informationen zum Datenschutz

 

» Details

Details zur Fortbildungsveranstaltung

» Arzneimittelanwendung in Schwangerschaft und Stillzeit «

Beginn: 16.01.2019 Ende: 16.01.2019
  18:30 Uhr   20:00 Uhr
 
Information: Eine Arzneimitteltherapie in der Schwangerschaft sollte mit Bedacht ausgewählt werden. Während der Schwangerschaft nimmt eine Frau durchschnittlich 3–8 verschiedene Medikamente ein, teils als Selbstmedikation, teils ärztlich verordnet. Diese Zahlen unterscheiden sich kaum vom Arzneimittelkonsum nichtschwangerer Frauen. Deshalb stellt sich die Frage nach der Verträglichkeit oder Schädlichkeit von Medikamenten für das werdende Kind. Bei einer Arzneimitteltherapie in der Schwangerschaft wird der Embryo „unbeabsichtigt“ mitbehandelt, dies zwingt zu besonders strenger Indikationsstellung. In akuten Situationen und bei chronischen Erkrankungen kann meist nicht auf eine Therapie verzichtet werden. Oberster Grundsatz sollte es sein, dass einerseits die Gesundheit der Mutter wiederhergestellt wird und dass andererseits die Entwicklungsbedingungen für den Embryo nicht beeinträchtigt werden.

Folgende Themen sollen u.a. in dem Seminar besprochen werden:
  • Wie können sich Arzneimittel auf die Schwangerschaft auswirken?
  • Woher kommen die Erkenntnisse bzgl. Schwangerschaft und Stillzeit?
  • Welches sind die Mittel der Wahl in der Selbstmedikation?
  • Wie wirken sich Arzneimittel in der Stillzeit aus? Was gilt es zu beachten?
  • Woher bekomme ich Informationen für den Praxisalltag?

Die Referentin, Frau Dr. Eleanor Hüttel, ist Apothekerin am Pharmakovigilanzzentrum Embryonaltoxikologie der Charité in Berlin.
 
Maximum Teilnehmer: 70  
Gebühr 1: kostenfrei
Fortbildungspunkte: 2    
 
Veranstaltungsort: Thüringer Apothekerhaus | Konferenzbereich | Konferenzraum
Thälmannstr. 6
99085 Erfurt